Oper

Opern- und Ballettstars live aus London

Die neue Royal Opera House Saison 2018/19


Mit elf  Titeln startet das Royal Opera House ab dem 15. Oktober in seine neue Live-Kinosaison. UCI EVENTS überträgt die beliebtesten Produktionen der Royal Opera und des Royal Ballet – darunter drei brandneue Inszenierungen – live aus dem berühmten Opernhaus an der Themse direkt auf die große Leinwand Ihrer UCI KINOWELT. Freuen Sie sich auf großartige Ballettklassiker wie Der Nussknacker oder Romeo und Julia und atemberaubende Opernproduktionen mit weltbekannten Stars wie Michael Fabiano, Jonas Kaufmann, Anna Netrebko, Erwin Schrott, Plácido Domingo, Diana Damrau und Eva-Maria Westbroek. 

Mit UCI EVENTS kommen Sie den Stars der Klassikwelt so nah wie nie zuvor, dass keine Träne und keine Emotion Ihrem Blick entgehen. In der stilvollen Atmosphäre des Kinosaals bietet Ihnen jeder Platz die beste Sicht auf das Bühnengeschehen, das Sie in Ihrem Kinosessel gemeinsam mit anderen Musikliebhabern komfortabel genießen können.

Zur Einstimmung auf den Abend freuen sich UCI EVENTS und Kattus Sekt, Sie zu jeder Veranstaltung auf ein Glas Kattus-Sekt einzuladen.

Nur noch bis 15. Oktober erhältlich: Das 5er-Abo für die Royal Opera House Live-Kinosaison 2018/19! 
Der Gutschein für 5 Saisonhöhepunkte Ihrer Wahl für nur 100 € (statt 125 € zzgl. Zuschläge).* 

UCI EVENTS präsentiert: Die Royal Opera House Live-Kinosaison 2018/19

The Royal Ballet
MacMillan: MAYERLING
Montag, 15. Oktober um 20.15 Uhr

Kenneth MacMillans komplexes Werk über Kronprinz Rudolf, den psychisch labilen Thronfolger des Habsburger Reiches, ist ein Klassiker im Repertoire des Royal Ballet. Kühn choreographiert, sehr emotional und voller unvergesslicher Bilder steht in diesem Ballett die Pracht des Kaiserhofes in scharfem Kontrast zu den sexuellen und politischen Intrigen, die in einer tödlichen Tragödie gipfeln. Tänzerisch ebenso leidenschaftlich wie packend-intensiv, zeigt MacMillan, dass die Wahrheit viel aufregender sein kann als jede Geschichte.

Choreographie: Kenneth MacMillan, Musik: Franz Liszt, 
Orchestrierung: John Lanchbery, Besetzung wird noch bekannt gegeben.
Ungefähre Dauer: 3 Stunden/ 15 Minuten, zwei Pausen

The Royal Opera
Wagner: DIE WALKÜRE
Sonntag, 28. Oktober um 18.00 Uhr

Richard Wagners Ring-Tetralogie ist eines der Schlüsselwerke der Operngeschichte. Bei der letzten Wiederaufnahme von Keith Warners Inszenierung der zweiten Oper des Ring-Zyklus steht Antonio Pappano am Dirigentenpult und führt ein wahres Staraufgebot international gefeierter Wagner-Sänger durch eine Produktion, die neben musikalischer Höhepunkte wie dem lodernden Feuerzauber oder dem Walkürenritt vor allem die komplizierten Beziehungen der Figuren untereinander in den Fokus rückt.
Mit Stuart Skelton, Emily Magee, John Lundgren, Nina Stemme und Sarah Connolly
Dirigent: Antonio Pappano, Inszenierung: Keith Warner
Gesungen in deutscher Sprache mit deutschen UT, 4 Stunden/ 50 Min., zwei Pausen

The Royal Ballet
Petipa: LA BAYADÈRE
Dienstag, 13. November um 20.15 Uhr

Natalia Makarova lässt in ihrer Interpretation von Marius Petipas klassisch romantischem Ballett eine exotische Welt der indischen Tempeltänzerinnen und edlen Krieger wiederauferstehen. Höhepunkt ihrer Arbeit ist der berühmte „weiße Akt“: Im Mondlicht des „Königreichs der Schatten“ wird der Prinz von verschiedenen Verkörperungen seiner verflossenen Liebe heimgesucht – ein Aushängeschild für das Corps de ballet. Die klassische Choreographie und Erzählkunst findet sich melodisch in Minkus Musik wieder.
Choreographie: Natalia Makarova nach Marius Petipa, Musik: Ludwig Minkus
Orchestrierung: John Lanchbery, Besetzung wird noch bekannt gegeben.
Ungefähre Dauer: 3 Stunden/ 5 Minuten, zwei Pausen

The Royal Ballet
Wright: DER NUSSKNACKER
Montag, 3. Dezember um 20.15 Uhr

Lew Iwanows Ballett aus dem Jahr 1892, festlich inszeniert mit tanzenden Schneeflocken und märchenhafter Bühnenmagie zu Tschaikowskys prächtiger Musik, ist eine der bekanntesten Ballettpartituren überhaupt und bietet eine der schönsten Möglichkeiten, den Zauber des klassischen Balletts zur Weihnachtszeit zu entdecken. Peter Wrights klassische Produktion gilt als wegweisend und bezaubert seit Jahren mit seiner üppig-detailreichen Bühnenausstattung und seinen sensationellen Tänzen. Darunter der pas de deux der Zuckerfee und der Blumenwalzer – ein wunderbares Weihnachtsabenteuer für die ganze Familie.
Choreographie: Peter Wright nach Lew Iwanow, Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
Besetzung wird noch bekannt gegeben.
Ungefähre Dauer: 2 Stunden/ 30 Minuten, eine Pause

The Royal Opera
Tschaikowsky: PIQUE DAME (Neuproduktion)
Dienstag, 22. Januar 2019 um 19.45 Uhr 

Tschaikowskys hoch emotionale und wohl ambitionierteste Oper kommt in einer neuen Inszenierung von Stefan Herheim ans Royal Opera House. Bereits in Amsterdam bejubelt, versetzt die Inszenierung die Handlung ins Uraufführungsjahr der Oper (1890) und zeichnet das Porträt eines gepeinigten Künstlers, der zwischen seiner geliebten Frau und einer Obsession gefangen ist. Die Hauptrollen singen Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek, am Dirigentenpult steht Antonio Pappano.
Mit Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek, Dirigent: Antonio Pappano
Inszenierung: Stefan Herheim; Gesungen in russischer Sprache mit deutschen UT,
3 Stunden/ 30 Min., eine Pause

The Royal Opera
Verdi: LA TRAVIATA
Mittwoch, 30. Januar 2019 um 19.45 Uhr

Verdis Oper gehört zu den populärsten aller Zeiten. Richard Eyre arbeitet in seiner bildgewaltigen Produktion alle emotionalen Schattierungen der tragischen Geschichte heraus, von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt. Üppige historische Bühnenbilder und Kostüme erwecken die glamouröse Pariser Gesellschaft zum Leben und bilden die perfekte Kulisse für ein Ensemble, das neben Ermonela Jaho als Violetta und Charles Castronovo als Alfred auch Opernstar Plácido Domingo umfasst.
Mit Ermonela Jaho, Charles Castronovo und Plácido Domingo, Dirigent: Antonello Manacorda, Inszenierung: Richard Eyre, Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen UT, 3 Stunden/ 35 Min., zwei Pausen

The Royal Ballet
Acosta / Petipa: DON QUIXOTE
Dienstag, 19. Februar 2019 um 20.15 Uhr

Carlos Acosta gab mit der Choreographie von Petipas unterhaltsamen Balletts nach Cervantes berühmtem Roman seinen Einstand beim Royal Ballet. Seine dynamische Inszenierung bringt die gesamte Compagnie auf die Bühne und lässt sie unter anderem ausgelassene Dorfbewohner, leidenschaftliche Zigeuner und fantastische Blumen tanzen. Sonnig, charmant, lustig und anrührend ist Acostas mitreißendes Ballett ebenso reich an Emotionen wie an erstaunlichen Ballett-Techniken.
Choreographie: Carlos Acosta nach Marius Petipa, Musik: Ludwig Minkus
Orchestrierung: Martin Yates, Besetzung wird noch bekannt gegeben.
Ungefähre Dauer: 2 Stunden/ 45 Minuten, eine Pause

The Royal Opera
Verdi: LA FORZA DEL DESTINO (Die Macht des Schicksals) (Neuproduktion)
Dienstag, 2. April 2019 um 19.15 Uhr

Verdis epische Oper um eine verbotene Liebe und einen bitteren Rachefeldzug kommt in einer neuen sensationellen Amsterdamer Inszenierung von Christof Loy ans Royal Opera House. Farbenprächtig und aktionsreich erzählt Loy zu Verdis gewaltiger Musik die Geschichte um Liebe, Besessenheit und Rachsucht mit den Superstars Anna Netrebko und Jonas Kaufmann als Donna Leonora und Don Alvaro. Am Dirigentenpult steht Antonio Pappano.
Mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier, Dirigent: Antonio Pappano,
Inszenierung: Christof Loy, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen UT, 4 Stunden/ 15 Min., zwei Pausen

The Royal Opera
Gounod: FAUST
Dienstag, 30. April 2019 um 19.45 Uhr

Gounods beliebteste Oper kommt in der starbesetzten Inszenierung von Sir David McVicar zurück ans Royal Opera House. Michael Fabiano singt die Titelpartie des Faust, der seine Seele für Jugend und Macht an den Teufel verkauft, Diana Damrau seine geliebte Marguerite, Erwin Schrott gibt den teuflischen Méphistophélès. Mit sensationellen Dekorationen, virtuosen Hauptrollen, einem großen Chor und Balletteinlagen lässt McVicar die französische Grand Opéra in ihrem ganzen Reichtum erstehen – der Inbegriff eines Bühnenspektakels.
Mit Michael Fabiano, Diana Damrau und Erwin Schrott, Dirigent: Dan Ettinger
Inszenierung: Sir David McVicar, gesungen in französischer Sprache mit deutschen UT, 3 Stunden/ 45 Min., eine Pause

The Royal Ballet
Wheeldon: WITHIN THE GOLDEN HOUR / Cherkaoui: NEW YORK (Uraufführung)   Pite: FLIGHT PATTERN
Donnerstag, 16. Mai 2019 um 20.15 Uhr

Mit zwei aktuellen Werken und einer Weltpremiere dreier führender Ballettchoreographen der Gegenwart zeigt sich das Royal Ballet an diesem Ballettabend von seiner zeitgenössischem Seite. Christopher Wheeldon lässt sieben Paare zur Musik Vivaldis und Bossos zum Sonnenuntergang tanzen, sich trennen und neu zueinanderfinden. Crystal Pite reflektiert mit großem Tanzensemble zur Klagelieder-Symphonie von Henryk Górecki das Thema Migration. Dazwischen feiert das neue Werk von Sidi Larbi Cherkaoui seine Uraufführung.
Choreographie: Christopher Wheeldon zu Antonio Vivaldi & Ezio Bosso, Sidi Larbi Cherkaoui, Crystal Pite zu Henryk Górecki, Orchestrierung: Martin Yates,  Besetzung wird noch bekannt gegeben.
Ungefähre Dauer: 3 Stunden/ 15 Minuten, zwei Pausen

The Royal Ballet
MacMillan: ROMEO UND JULIA
Dienstag, 11. Juni 2019 um 20.15 Uhr

Kenneth Mac Millans Interpretation von Shakespeares berühmter tragischer Liebesgeschichte ist seit seiner Uraufführung durch das Royal Ballet zu einem Klassiker des modernen Balletts geworden. Seine Choreographie fängt all die Emotionen des jungen Paares ein, das sich trotz aller Widerstände ineinander verliebt, und deren unsterbliche Liebe schließlich ein tragisches Ende findet. Die gesamte Compagnie entfaltet um die todgeweihten Liebenden den farbenfrohen Trubel im Verona der Renaissance, wo die Fehde für beide Familien in einer Tragödie endet.
Choreographie: Kenneth MacMillan, Musik: Sergei Prokofjew, die Besetzung wird noch bekannt gegeben, 3 Stunden/ 15 Minuten, zwei Pausen

Genießen Sie phantasievolle, atmosphärische und berührende Meisterwerke der Opern- und Ballettgeschichte aus dem renommierten Londoner Royal Opera House in brillanter Bild- und Tonqualität auf der großen Leinwand.

Unvergessliche Abende wünscht Ihnen Ihre UCI KINOWELT!

UCI EVENTS zeigt die neue Royal Opera House Live-Kinosaison in den UCI KINOWELTen Millennium City und Annenhof.

Eintrittskarten kosten 25,-€ zzgl. Zuschläge je Veranstaltung und sind ab sofort an der Kinokasse, online oder über die UCI App erhältlich.

Freunde der Wiener Staatsoper sparen 2,-€ pro Person und Veranstaltung.

Ö1 Clubmitglieder erhalten gegen Vorlage Ihrer Clubkarte 15% Ermäßigung.

*5er-Gutschein nur gültig für eine Person für alle oben aufgeführten Veranstaltungen der Royal Opera House-Kinosaison 2018/19. Kein Anspruch auf Einlass bei ausverkauften Veranstaltungen. Gutscheinpreis inkl. aller Zuschläge.